CASIO DG-20

CASIO DG-20 MIDI Gitarre

1987 brachte die Firma Casio den DG-20 Gitarrensynthesizer auf den Markt, der als erster seiner Art gilt. Der Korpus des Instruments ist mit Sensoren ausgestattet, zwischen denen die 6 Nylon H-Saiten verspannt sind. Diese Sensoren reagieren nur auf den Anschlag der Saiten und nehmen keine Schwingungen auf. Stattdessen triggern sie die synthetische Klangerzeugung. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Stärke des Anschlags keine Auswirkungen hat und es mit diesem Instrument nicht möglich ist, Saitenbendings*, Vibrato oder andere Effekte zu realisieren. Der Neupreis der DG-20 betrug damals ca. 900 DM. (450 Eur)

Meine erste Erfahrung können Sie in meinem ersten Blog zur DG-20 Midi Gitarre lesen.

(Auf die Fotos klicken – Bilder zoomen auf. Mit der Maus über das Bild fahren und die Pfeiltasten zur Navigation erscheinen. Zum Schließen einfach neben das Bild klicken.)

* Saitenbending ist eine Technik, die von Gitarristen und anderen Saiteninstrumenten-Spielern verwendet wird, um den Ton einer Note zu erhöhen oder zu senken. Hierbei wird die Saite entweder mit dem Finger oder einem Plektrum gezogen oder geschoben, um den Ton zu verändern. Diese Technik wird oft in Soli und Improvisationen verwendet, um den Klang und die Ausdrucksstärke des Instruments zu erweitern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen